Leserbrief Profil 23.03.09

Allein gelassen

Die zehn Fallgruben von Unterrichtsministerin Claudia Schmied.

In diesem Artikel wird Frau BM Schmied mit folgender Aussage zitiert: "Eine Sprachlehrerin könnte zur Abwechslung als Dolmetscherin arbeiten, so eine Öffnung kann den Schulen und dem Unterricht nur guttun." Mit einem solchen Aufruf zu unprofessionellem Handeln würdigt Frau BM Schmied die Leistungen aller Frauen und Männer herab, die in diesen äußerst unterschiedlichen und fachlich höchst anspruchsvollen Berufsfeldern – Schulunterricht einerseits und Dolmetschen bzw. Übersetzen andererseits - tätig sind. Fremdsprachenkenntnisse und didaktisches Wissen bedeuten nämlich nicht automatisch Dolmetsch- oder Übersetzungskompetenz. Beispielsweise finden ja auch Lehrerlnnen für Biologie nicht eine Nebenverwendung als Vertretung in veterinär- oder humanmedizinischen Arztpraxen. Dass Lehramtsstudien als eigene Studienzweige betrieben werden, ist bekannt. Es dürfte jedoch der Aufmerksamkeit der Bundesministerin entgangen sein, dass dies auch auf Dolmetschen und Übersetzen zutrifft.

Mag. Eva Holzmoir-Ronge
Präsidentin von Universitas Austria, Berufsverband für Dolmetschen und Übersetzen
(stellvertretend für alle Berufsverbände für Übersetzerlnnen und Dolmetscherlnnen in Österreich und die universitären Ausbildungsstätten in Wien, Graz und Innsbruck)

Nach oben

Rückfragehinweis

UNIVERSITAS Austria Berufsverband für Dolmetschen und Übersetzen
Gymnasiumstraße 50
1190 Wien
Telefon: 01/ 913 10 76
www.universitas.org
info@universitas.org

Nach oben