Berufseinstieg

Wie sind die Berufsaussichten für AbsolventInnen eines einschlägigen Studiums?

ANTWORT: Man sollte ein Übersetzer-/Dolmetschstudium realistisch sehen, d. h. nicht nur aus "Liebe und Neigung" zu gewissen Sprachen dieses Studium wählen, sondern es als eine professionelle Ausbildung zur Sprachmittlung und interkulturellen Kommunikation in einer immer anspruchsvolleren und komplexeren Welt betrachten. Es ist ratsam, neben dem Studium alle sich bietenden Möglichkeiten zu nutzen: z. B. Auslandsaufenthalte absolvieren, Zusatzvorlesungen besuchen, den Kontakt zu BerufskollegInnen suchen, in den Berufsalltag hineinzuschnuppern versuchen.

Den AbsolventInnen stehen vielseitige Möglichkeiten offen: z. B. Fachübersetzen, Konferenzdolmetschen, Lokalisierung, Textdesign, interkulturelle Kommunikation, Urkundenübersetzen, Gerichtsdolmetschen, literarisches Übersetzen, Gebärdendolmetschen oder Kommunaldolmetschen im Gesundheitswesen oder bei Ämtern.

REFERENZEN: Lesen Sie auch im Mitteilungsblatt 3/2002 nach.

Ein weiterer Lesetipp: Kurz, Ingrid und Moisl, Angela (Hrsg.): "Berufsbilder für Übersetzer und Dolmetscher - Perspektiven nach dem Studium".

Wie kann mir UNIVERSITAS Austria beim Berufseinstieg behilflich sein?

ANTWORT: Als Jungmitglied können Sie sich bei UNIVERSITAS-Austria-Veranstaltungen mit erfahrenen und gleichgesinnten KollegInnen vernetzen und den einen oder anderen Kontakt für eine spätere Zusammenarbeit knüpfen.

UNIVERSITAS Austria, z. B. der Ausschuss für Übersetzen, bietet Workshops für BerufseinsteigerInnen an.

Leitfäden, die Sie im Mitgliederbereich unter Publikationen herunterladen können, bringen Ihnen die wichtigsten Themen des Berufseinstiegs nahe.

UNIVERSITAS Austria bietet darüber hinaus ein Mentoring-Programm für angehende DolmetscherInnen und ÜbersetzerInnen.

Nach oben