Aus- und Weiterbildung

Wo kann man außer an den universitären Ausbildungsstätten noch Kurse für ÜbersetzerInnen belegen?

ANTWORT: Sprachkurse mit Schwerpunkt Übersetzung werden mitunter auch von Kulturinstituten für die jeweilige Sprache angeboten.

Welche Sprachkombinationen sind gefragt?

ANTWORT: Angesichts der EU-Erweiterung sind sicherlich die Sprachen der neuen Mitgliedstaaten interessant.

Im Bereich des Simultandolmetschens sind nach wie vor in erster Linie folgende Sprachen gefragt: Englisch, Deutsch, Französisch.

REFERENZEN: Lesen Sie dazu auch im Mitteilungsblatt 1/2001 nach.

Muss man über ein abgeschlossenes Studium verfügen, um zu übersetzen bzw. zu dolmetschen?

ANTWORT: In Österreich kann man jederzeit als ÜbersetzerIn arbeiten, d. h. ohne Nachweis über entsprechende Sprachkenntnisse und translatorische Ausbildung, denn die Berufsbezeichnungen "ÜbersetzerIn" und "DolmetscherIn" sind in unserem Land nicht geschützt.

ABER: In der Praxis stellt sich jedoch meist rasch heraus, ob SprachmittlerInnen die Sprache(n) und die Technik des Übersetzens/Dolmetschens beherrschen oder nicht. Schließlich sind wie in jedem anderen Expertenberuf einschlägige Aus- und Fortbildung sowie Berufserfahrung von essenzieller Bedeutung, und regelmäßige Auslandsaufenthalte sind für professionelle SprachmittlerInnen selbstverständlich.

Nach oben